frame[o]ut: A Night with Afro Rainbow Austria

Drei Kurzfilme über queere Afrikaner:innen
0/5
  • ev ife kino

Keine Einträge gefunden

Leider wurden keine Einträge gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

Das Filmfestival frame[o]ut im MuseumsQuartier zeigt jeweils freitags und samstags einen bunten Querschnitt an Dokumentarfilmen und zahlreichen Independent-Filmen aus aller Welt.

Das Programm beginnt mit dem achtminütigen Kurzfilm „A Night With Afro Rainbow Austria“. Afro Rainbow Austria (ARA) ist die erste Organisation, die von und für afrikanische LGBTQI+ in Österreich gegründet wurde. Ziel von ARA ist es, die Sichtbarkeit von queeren Afrikaner:innen zu unterstützen und zu fördern.

Danach gibt es die Filme „Ìfé“ (2020, 38 Minuten) und „I am Samuel“ (2020, 69 Minuten) zu sehen. Sie werfen ein Licht auf queere afrikanische Liebe und den Widerstand. Die Filme berühren auch die tief eingegrabenen Nachwirkungen des Kolonialismus und die ständigen Kämpfe queerer afrikanischer Menschen, die in Systemen, Gesellschaften und Ländern leben, die ihnen und ihrer Queerheit gegenüber gewalttätig sind.

Kommentar schreiben

Zuletzt angesehene Events